Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Arnodelucs

Bourgogne Aligoté «Tilleul» 2018 - Blanc

Normaler Preis €27,90 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €27,90 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

Art Weißwein
Appellation
Bourgogne
Jahrgang 2018
Rebsorten 100% Aligoté
Alkoholgehalt 13%
Lagerfähigkeit sofort trinkbar 
bis zu 15 Jahre
Trinktemperatur 10-12°C
Reifungsprozess 15 Monate davon 3 im Inoxbehälter und 12 in französischen Eichenfässern

 

Das Weingut:

Die Domaine „Chevrot et Fils“ umfasst 20 ha und liegt am südlichen Tor der Côte de Beaune . Die Domaine produziert 15 kontrollierte Herkunftsbezeichnungen (Appellations d'Origine Contrôlée). Das Terroir ist ton- und kalkhaltig und es befinden sich hauptsächlich Aufschlüsse aus dem oberen Trias (-230 bis -195 Millionen Jahre) und dem unteren Jura (-195 bis -175 Millionen Jahre). Die Weinstöcke sind im Durchschnitt 30 Jahre alt. Der älteste Weinstock, der vor 75 Jahren vom Großvater gepflanzt wurde, zeugt von der Sorgfalt, die dem Weinbau sowohl bei der Kontrolle der Erträge als auch beim Respekt vor dem Terroir (Bodenpflege und integrierter Weinbergschutz) zuteil wird.

Der Wein:

Der Weißwein „Tilleul“ (dt. Linde) zeichnet sich durch eine Einzigartig aus – die Aligoté-Parzelle "Tilleul" wird vollständig von den Pferden Valentine und Corléone, welche zur Familie gehören, gepflügt. Es kommen keine Maschinen zum Einsatz. Der Weißwein besteht zu 100% aus Aligoté-Trauben. Die Parzelle befindet sich im oberen Teil des Dorfkerns von Cheilly-lès-Maranges, auf etwa 240 Metern Höhe, an einem sanften Ost- und Nordhang. 2018 war ein sehr abwechslungsreiches Wetterjahr. Auf einen sehr nassen und regnerischen Winter sowie Frühling folgte ein außergewöhnlich heißer und trockener Sommer - das zweitwärmste Jahr in der Bourgogne nach 2003. Die Feuchtigkeitsreserven führten zu perfekten Bedingungen für die Triebe und die Blüten. Das Ergebnis: eine historische Ernte – die Beste seit 1999. Die Weinlese begann am 26. August und endete am 9. September.

Der Geruch wird charakterisiert durch Aromen wie Pfirsich und Quitte, gemischt mit Gewürzen wie Oregano und Kräutern wie Pfefferminze, Nuancen von Limette und Noten einer Praline. Im Mund zeigt sich die typische Mineralität in einer kraftvollen und flüssigen Struktur, die von einem langen salzigen und raffinierten Finale dominiert wird. Noten von Gewürze gehen mit einem lang anhaltenden Safrangeschmack einher. Der Wein kann bis zu 15 Jahre gelagert werden, er kann aber auch sofort getrunken werden. Die ideale Trinktemperatur liegt zwischen 10° und 12°C.

Der Anbau:

Die Lese der Trauben erfolgt aufgrund der Frische nur am frühen Morgen. Im Anschluss an die langsame und sorgfältige Pressung der Trauben, wird SO2 hinzugefügt. Der Most wird über Nacht dekantiert und zur Gärung in Edelstahltanks abgefüllt. Für den Gärungsprozess wird einheimische Hefe hinzugefügt. Der Gärungsprozess in den Fässern dauert etwa 1 Monat bei einer Temperatur zwischen 15°C und 23°C. Dann folgt die vollständige malolaktische Gärung über 15 Monate. Davon 12 Monate in gebrauchten 350-Liter-Fässern aus französischer Eiche sowie 3 Monate in Inox-Behältern.

Introduce your content

Answer your customers' common questions

List a frequently asked question

Then provide an answer that will help your customer make an informed purchase.

List another frequently asked question

List another frequently asked question