Zu Produktinformationen springen
1 von 1

ArnoDeLucs

Bourgogne «Hautes Cotes de Beaunes» 2019 - Blanc

Normaler Preis €24,90 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €24,90 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

Art Weißwein
Appellation
Bourgogne
Jahrgang 2019
Rebsorten 100% Chardonnay
Alkoholgehalt 13,5%
Lagerfähigkeit sofort trinkbar 
bis zu 4 Jahre
Trinktemperatur 10-12°C
Reifungsprozess 11 Monate: 2/3 in Edelstahlbehältern, 1/3 in neuen Fässern aus französischer Eiche.

 

 Das Weingut:

Die Domaine „Chevrot et Fils“ umfasst 20 ha und liegt am südlichen Tor der Côte de Beaune . Sie wird heute von den Brüdern Pablo und Vinzent Chevrot geführt. Beide sind ausgebildete Önologen und verbinden sehr erfolgreich Tradition und Moderne Herstellungsmethoden. Die Domaine produziert 15 Appellations d'Origine Contrôlée (AOC, kontrollierte Herkunftsbezeichnungen). Die Böden, das Terroir, sind ton- und kalkhaltig und man findet hauptsächlich Aufschlüsse aus dem oberen Trias (230 -195 Millionen Jahre) und dem unteren Jura ( 195 bis -175 Millionen Jahre). Die Weinstöcke sind im Durchschnitt 30 Jahre alt. Der älteste Weinstock, der vor 75 Jahren vom Großvater gepflanzt wurde, zeugt von der Sorgfalt, die dem Weinbau sowohl bei der Kontrolle der Erträge als auch beim Respekt vor dem Terroir (Bodenpflege und integrierter Weinbergschutz) zuteil wird.

Der Wein:

Der Weißwein „Haute Côtes de Beaune“ besteht zu 100% aus der im Burgund vorherrschenden Rebsorte Chardonnay. Die schönen Terroirs (Böden) der Hautes Côtes Lagen, welche zu großen Teilen aus blauem Mergel bestehen, verleihen diesem Wein eine große Reife.

Der Jahrgang 2019 vom Hautes Côtes de Beaune bietet ein komplexes Bouquet. Die von Birne, Zitrone und frischen Mandeln dominierte Fruchtigkeit wird beim Schwenken durch würzige Noten von Pfefferminze und Fenchel aufgewertet. Der erfrischende, salzige und jodhaltige Geschmack vermischt sich mit den blumigen Aromen von Holunder und maritimen Noten.

Der Anbau:

Analog zu den anderen Weißweinen des Weingutes erfolgt die Lese früh morgens um die Frische der Trauben zu gewährleisten. Das Pressen der Trauben erfolgt mit größter Sorgfalt und möglichst langsam. Die Schwefelung ist sehr gering und liegt bei etwa 1 g/hl. Nach dem Dekantieren erfolgt am Folgetag der Start des Gärprozesses. Hierzu der Most wird in Edelstahltanks abgefüllt und es wird regionale Hefe hinzugefügt. Die Gärung in Edelstahltanks dauert etwa 3 Wochen bei Temperaturen von 15-23 °C. Der Ausbau erstreckt sich über 11 Monate, davon 2/3 im Tank  und 1/3 in Fässern, davon 5 % neue Fässer für die gesamte Cuvée. Der Wein wird regelmäßig abgestochen sowie nach und nach von seinem Bodensatz und der Kohlensäure aus der Gärung befreit.

 

Introduce your content

Answer your customers' common questions

List a frequently asked question

Then provide an answer that will help your customer make an informed purchase.

List another frequently asked question

List another frequently asked question