Zu Produktinformationen springen
1 von 1

ArnoDeLucs

Lirac: Plateau des Chênes 2019 Rouge - demnächst wieder verfügbar

Normaler Preis €16,90 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €16,90 EUR
Grundpreis €22,53  pro  l
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

Art Rotwein
Appellation Lirac
Jahrgang 2019
Rebsorten Grenache noir 52%, Syrah 48%
Alkoholgehalt 15%
Lagerfähigkeit bis zu 10 Jahre
Trinktemperatur  16°C
Reifungsprozess 12 Monate in gealterten Barrique Fässern
Hinweis Allergene enthält Sulfite

 

Das Weingut:

Die Domaine de la Tour des Chênes liegt auf den schönsten Terroirs der Appellation Lirac und ist eine eher unbekannte Appellation (AOC), welche jedoch ein beeindruckendes Potenzial besitzt. Das Plateau des Chênes ist ein Schwemmlandplateau des alten Flussbettes der Rhône. Die Böden bestehen aus rotem Lehm und Sand aus dem Pliozän,  Kolluvium aus dem Quartär sowie Quartzkieseln. Ein Terroir* des Liracs ist fast identisch mit dem Terroirs des Châteauneuf-du-Pape. Nur wenige Kilometer und ein Fluss, die Rhône, trennen die beiden Lagen voneinander. Die Rotweintraube Syrah macht etwa 50% der angebauten Reben aus und kann sich auf diesen kühlen Böden perfekt entfalten. Die roten Traubensorten Grenache und Cinsault vervollständigen den Rebsortenbestand. Das Weingut produziert zudem eine kleine Menge Weißwein, in dem südländische Rebsorten wie Grenache Blanc, Roussane oder Clairette zu finden sind. Das Team des Château de Vaudieu kümmert sich mit viel Sorgfalt und Liebe um den An- und Ausbau der Weine.

Der Wein:

Der Rotwein Plateau des Chênes wird aufgrund der Lage und der Zusammenstellung der Rebsorten als der kleine Bruder des Châteauneuf-du-Pape bezeichnet. Der 2019er Jahrgang setzt sich aus den Rebsorten Grenache Noir (52%) und Syrah (48%) - damit verändert der Verhältnis Grenache zu Syrah leicht im Vergleich zum 2018 Jahrgang. Die Nase entwickelt kräftige Aromen von roten Früchten, mit einem leichten Hauch von Rauch und Gewürzen, die für einen Syrah charakteristisch sind. Am Gaumen ist die Tanninstruktur dicht und bewahrt Frische und Eleganz. Der Wein kann sofort getrunken werden. Die Lagerfähigkeit wird vom Winzer mit bis zu 10 Jahren angegeben.

Der Anbau:

Die Lese für den 2019 Jahrgang erfolgte Mitte September aufgrund der idealen Reife der Treiben. Nach der Lese werden die Trauben entrappt, schonend gepresst und anschließend in einen Edelstahltank gefüllt. Die Temperatur wird während der alkoholischen Gärung bei etwa 25 °C gehalten. Die Dauer der Maischegärung beträgt ca. 30 Tage. Während der Gärung wird der Most täglich umgepumpt, überprüft und probiert. Der Wein wird im Anschluss 12 Monate lang in bereits benutzen Barriques (Holzfässern) ausgebaut.